Jenseits des Scheinwerferlichts

Geliebt und gefeiert, verachtet und verleumdet - Maria Callas wurde schon zu Lebzeiten zum Mythos. Eva Baronsky stellt in ihrem Roman die Beziehung der Diva assoluta zum griechischen Tankerkönig Aristoteles Onassis in den Mittelpunkt, die während einer Kreuzfahrt auf Onassis' Luxusyacht "Christina" im  Juli 1959 ihren Anfang nimmt. Während sich die übrigen Gäste an Bord - u. a. Winston Churchill nebst Familie - blasierter Langeweile hingeben und der Sängerin mit geringschätziger Distanz begegnen, kommen sich Maria und "Ari" allmählich näher... . Eine Liaison, die dem Leben und der Karriere der Sängerin eine unerwartete Wendung gibt.

Erzählt wird der Roman aus Perspektive ihres noch ungeborenen Sohnes Omero, durch den die Callas sich am Ziel aller ihrer Wünsche glaubt. Dieser ungewöhnliche Blickwinkel erlaubt sensible Einsichten in Selbstzweifel, Unsicherheiten und die innere Zerrissenheit der Jahrhundert-Künstlerin - jenseits des Scheinwerferlichts.
Thomas Mahlert

Baronsky, Eva
Ecco Verlag
ISBN/EAN: 9783753000053
22,00 € (inkl. MwSt.)